„Rong am Ryck“-EP erscheint Ende September ’15

…Oh stimmt, wir hatten auch einen Blog!
Hallo Leute,
nachdem uns der Blog in den letzten Monaten etwas eingestaubt ist, wollen wir euch trotzdem etwas ausführlicher über unsere Aufnahme in Berlin informieren:
Erstmal konnten wir überhaupt nur ins Tonstudio, da die Jungs von Feine Sahne Fischfilet das nötige „Kleingeld“ für uns übrig hatten. Dafür ein ganz dickes Danke! Also setzten wir uns den Termin vom 18.-22.08. im Studio der Kreuzberger Musikalischen Aktion e.V. Netter als nett wurde uns von Felix beim Aufnehmen der Songs unter die Arme gegriffen. Auch wenn das Einspielen nicht immer beim ersten Mal glückte, gelang es uns fürs erste Mal ganz guckt, erst Schlagzeug, dann Bass, dann Gitarre und schlussendlich die Gesänge einzuspielen/-singen. Untergebracht konnten wir in einen sommerpausierenden Kindergarten in Kreuzberg werden. Einerseits passte der Schnaps nicht dazu, unsere andererseits Mentalität schon! :D
Am Samstag Nachmittag reisten wir von Berlin wieder ab und können euch Ende September eine „6-liedrige“ EP namens „Rong am Ryck“ um die Ohren hauen! Auch für eine angebrachte Releaseparty werden wir noch sorgen!
Aber dazu bald mehr!
Wir hoffen, ihr freut euch genauso, wie wir und hören voneinander! Genießt die letzte Sommerferienwoche, bevor Ärger und Stress erneut Fuß fassen!
Liebe Grüße,
Basti im Namen von RISNG

Ein Auftritt nach dem anderen…

Schönen Abend ihr Helden,
ich hab immer noch Muskelkater von letztem Samstag. Der andere Kater ist inzwischen wieder vorrüber… Wer nicht dabei war: Wir haben zusammen mit What We Feel und Stand Your Ground im Klex gespielt. An die, die da waren: Ihr wart absolut geil, wir hatten übertrieben viel Spaß. Währrenddessen wird es bei Basti und mir ernst mit den Abiprüfungen, deswegen steht hier im Moment auch so unregelmäßig was Neues.
Vor zwei Wochen waren wir übrigens auch auf der Bühne, aber im Grimmener Treffpunkt Europas, mit ’ner Riesenbühne. War auf jeden Fall ’ne coole Erfahrung. Wir werden jetzt 2 Monate oder so erstmal nicht mehr auftreten, wir haben nämlich noch ein anderes, streng geheimes Projekt, dass jetzt erstmal unsere Aufmerksamkeit erfordert ;)
Eure Aufmerksamkeit sollte übrigens der 8. Mai erfordern. Am Tag der Befreiung der Welt vom deutschen Faschismus wollen in Demmin Nazis ihr menschenverachtendes Weltbild auf die Straße bringen. Lasst uns ihnen die Straße nicht überlassen, denn ihr wisst ja: „Fremdenhass ist nicht normal“
Vielleicht sehen wir uns ja da. Bis dann und viele Grüße von
Till, in Namen von RISING

4+1 auf dem Weg nach Hause

Hey Freunde,
der vergangene Freitag und auch der davor liegen zwar schon etwas zurück…und ja, wir wissen dass ihr nicht informiert wurdet über unsere Proben. Eine Ausrede haben wir natürlich auch parat: Momentan stecken wir in Prüfungsstress, da es nur noch wenige Wochen sind, bis das Elend ein Ende hat! :-)
In Probe vor zwei Wochen festigten wir alte Songs und Cover, doch am vergangenen Freitag bekamen wir besuch: Saxophonistin Vero von Jackpot kam bei uns zu Besuch und klinkte sich in unserem Song „Nach Hause“ ein. Das waren mal ganz neue Klänge in unserem Proberaum, wie wir sie so noch nie gehört haben. Das Lied bekommt so quasi die Kirsche auf der Sahne! Freut euch drauf und lasst euch überraschen!
Um etwas Promo zu machen, ist an dieser Stelle auch noch mal anzuführen, dass wir am kommenden Samstagabend im riesigen Grimmener Treffpunkt Europas die Opener bei der Bandnacht am 18.04. sein werden! Wir hoffen, viele Leute dort willkommen heißen zu können.

Wir freuen uns riesig! Macht’s gut!
Basti im Namen von
RISING

Ausweglos im Labyrinth

Naaaabend!

Einige Tage sind wieder verstrichen, bevor man dazu kommt, die tollen Erlebnisse vom vergangenen Freitag zu teilen, als wir mit den Bands Restposten, La Pack und Paul im Labyrinth ein Supportkonzert gaben, um den Abiturjahrgängen in gewisser Maßen den Abiball zu erleichtern. Um 17.30Uhr angekommen, bauten wir mit unserer Mannschaft den Verkaufsstand auf und trafen einige Absprachen für den weiteren Verlauf des Abends. Nachdem der Schuppen langsam voller wurde begannen dann Restposten als Opener und überzeugten sehr! Anschließend konnten die Bands Paul und La Pack ebenfalls ihr Können unter Beweis stellen, bevor wir dann gegen 21 Uhr die Bühne die erklommen. Angeheizt durch die Schlachtrufe unserer Ultras, machte das Spielen dreifachen Spaß!
Anschließend räumten wir den Schuppen wieder zusammen und machten uns mit schönen Erinnerungen und hochqualitativen Bildern im Gepäck auf die Heimreise! Danke an unsere Kumpels, Freundinnen und alle anderen, die uns an diesem Abend, sowohl hinter dem Tresen, als auch beim Fotografieren tatkräftig unterstützt haben! Wir konnten einen großen Gewinn daraus ziehen! Besonderer Dank gilt auch dem Team vom Labyrinth, die uns für einen Spottpreis diesen tollen Abend ermöglicht haben!

Eine schöne Woche, haltet durch, bald sind Ferien!
Basti im Namen von
RISING

Eine Woche noch

Schönen Tach,
jetzt dauert es nur noch eine Woche bis zum Konzert und das sagen uns Tote Fische, dass sie doch nicht fliegen. Wir mussten also einen Ersatz finden. Im Moment hoffen wir auf „Jazz we can“, die auch aus Greifswald kommen, sobald etwas feststeht, könnt ihr es in der FB-Veranstaltung lesen. Sonst hat sich nichts weiter getan. Freitag war mal wieder ne voll besetzte Probe. Besonderes Highlight war, dass Basti uns (endlich) seinen zweiten Songtext vorstellen konnte, an dem er schon seit fast einem Jahr arbeitet :D Das Riff ist jedenfalls fett und der Text schon (fast) ausgereift^^ Ich freu mich jedenfalls schon auf den Titel. Wir überlegen außerdem am 27.3. am Labyrinth-Band-Contest teilzunehmen.
Soweit erstmal. Lasst euch nicht unterkriegen,
Till im Namen von RISING